Sichtweise

 

Die Machtverhältnisse verschieben sich.

Wir erleben im 21. Jahrhundert einen fundamentalen Wandel im Machtgefüge zwischen Herstellern, Handel und Kunden. Herstellern wird es durch neue intelligente Plattformen vereinfacht selbst in einen direkten Vertrieb ihrer Produkte einzusteigen, ohne über jahrzehntelange Erfahrung in der Handelslandschaft zu verfügen.

 

Der Handel wiederum kann und muss sich im Gegenzug aufgrund des veränderten Wettbwerbs zunehmend selbst als Marke positionieren und vor allem profilieren. Und Endkunden sehen sich gerade durch digitale Kommunikationskanäle immer mehr in der Lage, die Kommunikationshoheit über Hersteller und Handel zu übernehmen und großen Einfluss auf Unternehmen mit ihrer Philosophie, ihrer Produktentwicklung und sogar Beschaffung auszuüben.

 

machdreieck-erfahrung


Hersteller

Kunden erwarten im Zeitalter der Digitalisierung immer und überall kaufen zu können. Restriktive Öffnungszeiten sind sie inzwischen genauso wenig bereit zu akzeptieren wie Unternehmenswebseiten mit bloßer Produktdarstellung ohne Einkaufsfunktion. Das Einkaufsverhalten verändert sich durch hochfunktionale und vernetzte mobile Endgeräte zusätzlich. Als Hersteller müssen Sie sich darauf einstellen Ihre klassischen, teils mehrstufigen Vertriebswege zu überdenken und sich stärker an den Erwartungen ihrer Kunden zu orientieren. So binden Sie in Zukunft Ihre Kunden langfristig an Ihr Unternehmen und sorgen für Weiterempfehlung.

Handel

Handelsunternehmen haben in Zukunft vor allem dann eine Daseinsberechtigung, wenn sich deutlich von Herstellern mit ihren eigenen Vertriebskanälen abgrenzen, sich klar positionieren und ihren Kunden neben einer meist deutlich größeren Auswahl Mehrwertleistungen anbieten, die sie bei Herstellern nicht erhalten. Ihre Kunden erwarten allerdings auch von Ihnen als innovativer Händler Einkaufsmöglichkeiten und Services jenseits der Öffnungszeiten und den stationären Verkaufsräumen. Und dies bestmöglich mit außergewöhnlichen Nutzerführungen und individueller Ansprache. Denn Sie sollten Ihre Kunden ja bereits persönlich kennen.

Kunde

Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte. Im Streit zwischen Hersteller und Handel hat der Kunde, ausgelöst durch die Möglichkeiten der digitalen Technologien, die Chance erkannt die Macht an sich zu reißen und Unternehmen massiv zu beeinflussen. War es Kunden Ende des 20. Jahrhunderts noch nahezu unmöglich hinter die Fassaden von Unternehmen zu blicken ist unsere heutige Gesellschaft und Wirtschaft von Transparenz geprägt. Geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit an Ihrem Unternehmen zu partizipieren und Ihnen mitzuteilen, was ihnen wichtig ist. Ihr Kunde wird es Ihnen mit Treue und Weiterempfehlung danken.